Der Soundtrack zu Alfred Ehrhardts Filmen und Fotos

Live-Trautoniumkonzert mit Peter Pichler

Peter Pichler schwarz wei+ƒ Foto_Kevin Rieseneder_kl.jpg

Sonntag, 23. Oktober 2016 um 16.00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um schriftliche Voranmeldung.

Ehrhardt ließ viele seiner Kunstfilme mit dem Ur-Vater der elektronischen Musik vertonen: Dem Trautonium. Am 23. Oktober 2016 interpretiert Peter Pichler Bilder und Filme von Alfred Ehrhardt live am Originalinstrument.

Die Zusammenarbeit zwischen Alfred Ehrhardt und Oskar Sala – zu seiner Zeit einziger Virtuose auf dem Trautonium und später dem komplexeren Mixturtrautonium – war eine sehr fruchtbare. Viele von Ehrhardts Kunst- und Dokumentarfilmen erhielten durch die vielfältigen Klänge dieses außergewöhnlichen Instruments ihre eindringliche und überirdische Atmosphäre. Peter Pichler – aktuell der einzige Interpret des Mixturtrautoniums – wird am 23. Oktober diese Atmosphäre live in der Alfred Ehrhardt Stiftung entstehen lassen und die Zuhörer in den Bann der Kunst Ehrhardts ziehen: Ehrhardts Film Korallen – Skulpturen der Meere sowie eine Reihe seiner Natur-Fotografien sphärisch vertont mit den vielseitigen, warmen Klängen des Mixturtrautoniums. Zur Einstimmung auf das Instrument bringt Pichler die allererste klassische Komposition für Trautonium solo von Paul Hindemith von 1931 zu Gehör und spricht zudem über die Historie des Instruments. Im Dialog mit Dr. Christiane Stahl, Leiterin der Alfred Ehrhardt Stiftung, wird das Verhältnis zwischen dem Künstler Alfred Ehrhardt auf der einen Seite und dem Künstler Oskar Sala näher beleuchtet.

| 1 | 2 | zurück | >