Vortrag mit musikalischer Anleitung von Prof. Dr. Ferenc Jádi: Das Ephemere und die Latenzen der Form

Andrea Sunder-Plassmann.jpg

Prof. Dr. Ferenc Jádi studierte Bildende Kunst, Medizin und Philosophie in Budapest und Pécs. 1976 promovierte er und war nach der Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychoanalyse wissenschaftlicher Assistent an der Universität Pécs, der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg, und am Albert-Einstein College of Medicine der Yeshiva University in New York. Zwischen 1992 und 1998 nahm er eine Gastprofessur für Kunsttherapie an der Universität der Künste Berlin wahr. Von 2000 bis 2017 war er Universitätsprofessor für Kunstpädagogik und Kunsttherapie an der Technischen Universität Dortmund.

< | 1 | 2 | zurück |