Biografie

portrait5.jpg

Alfred Ehrhardt bei Dreharbeiten vom Autodach aus Portugal fünfziger Jahre

1948
Gründung der eigenen Filmproduktionsfirma „Alfred-Ehrhardt-Film“. Sein von der britischen Besatzung unterstützter zweiteiliger Film Ernst Barlach (1. Teil Der Kämpfer) wird auf der XI. Biennale in Venedig trotz des noch großen Vorbehalts im Ausland gegen deutsche Filme zu einem großen Erfolg und mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

1948- 1974
Produktion von annähernd sechzig mit zahllosen nationalen und internationalen Filmpreisen ausgezeichneten Kultur- und Dokumentarfilmen, darunter vier Bundesfilmpreise.
Ehrhardt fotografiert immer parallel zur filmischen Hauptbeschäftigung und veröffentlicht, daraus resultierend, zwei weitere Bildbände. Sein Vorhaben, die im Krieg angefertigten Fotografien von Böhmen und Mähren sowie ein beträchtliches Konvolut Fotografien über Tilman Riemenschneider als Buch zu veröffentlichen, kann er nicht umsetzen.  

< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | >