Biografie

portrait2.jpg

Alfred Ehrhardt im Atelier, um 1930/32.

Im Sommer 1934 unternimmt er eine Fotoexkursion an die Kurische Nehrung. Berufung als Dozent an die Volkshochschule Askov in Süderjütland/Dänemark im Wintersemester 1934/1935, für die er sich beurlauben lässt. Mehrere Kirchenkonzerte in Norddeutschland.

1936
Im Mai wird seine erste, vom Hamburger Kunstgewerbeverein organisierte Ausstellung mit über 100 Wattfotografien im Haus am Zoo eröffnet. Die zum Verkauf angebotenen Bilder reisen im Verlauf des folgenden Jahres durch mehrere deutsche Städte und der Hamburgische Staat erwirbt einige Fotografien. Beteiligung an der Ausstellung Deutschland in Berlin.
Im Sommer lernt Ehrhardt auf der Insel Neuwerk seine zukünftige Frau Lieselotte Dannmeyer kennen.  Ende November gibt er seine Organistenstelle in Cuxhaven auf.

1937
Im März Eröffnung der Ausstellung Wind und Sand im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mit Aufnahmen der Kurischen Nehrung. Auch diese Ausstellung reist weiter in andere Städte Deutschlands. Im Geraer Kunstverein werden die erfolgreichen Wattaufnahmen in einer Gemeinschaftsausstellung mit dem Asienforscher Sven Hedin gezeigt. Publikation des ersten Bildbandes Das Watt. Beginn der ersten Filmarbeit im Watt.

< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | >